CDU Trier









Hauptinhalt

Bundeswehrgelöbnis in Trier

23. Mai 2017

Foto: Bundeswehrgelöbnis in Trier.

Der Bund stellt Streitkräfte zur Verteidigung auf.“ – Artikel 87a des Grundgesetzes.

 

Am 12.November 1955 wurden die ersten 101 Freiwilligen vereidigt, die sich bereiterklärt haben, der jungen Bundesrepublik als Soldat in einer Parlamentsarmee zu dienen.
Mittlerweile ist die sogenannte Wehrpflicht ausgesetzt und die Bundeswehr wurde zu einer Freiwilligen Armee – 178.233 Frauen und Männer, so der Stand 04/2017, haben sich dazu verpflichtet, die freie demokratische Grundordnung zu behüten und zu beschützen. Die Soldaten stehen dafür ein, die deutsche Souveränität und territoriale Unversehrtheit zu verteidigen und die Bürgerinnen und Bürger sowie die Staatsbürger unserer Verbündeten zu schützen.
Durch 15 Missionen im Ausland bemüht sich die Bundeswehr international Sicherheit und Stabilität aufrechtzuerhalten und zu fördern.
Neben der militärischen bildeten sich im Laufe der Zeit noch weitere Aufgaben heraus, so zum Beispiel die humanitäre Not-und Katastrophenhilfe. Während der Flüchtlingskrise 2015 konnten die Soldatinnen und Soldaten einen großen Beitrag dazu leisten, die Gemeinden bei der Versorgung der Flüchtlinge zu entlasten.
Am 24.Mai wollen junge Menschen bei einem öffentlichen Gelöbnis in Trier mit den Worten „Ich diene“ geloben, sich für unsere demokratischen Grundwerte und die Verteidigung unserer Freiheit einzusetzen. Der Soldatenberuf ist kein Beruf wie jeder andere. Umso mehr stehen wir als CDU-Stadtratsfraktion dankbar und solidarisch hinter unseren Soldaten und deren Angehörigen.

 

CDU Stadtratsfraktion



Marginalinhalt

Die Mitmach-Politik...