CDU Trier









Hauptinhalt

Wandel in der Friedhofskultur

4. November 2013

In den vergangenen Jahren hat sich die ursprüngliche Friedhofnutzung zusehends verändert. Neben der traditionellen Sargbestattung stößt auch die Urnenbeisetzung auf immer mehr Zuspruch. Auf diese Art und Weise gewinnen ganz andere Formen der letzten Ruhe stärker an Beachtung. So sprechen auch Konzepte wie Ruhe- oder Friedwälder die Bürgerinnen und Bürger an, um möglicherweise in der Natur an einem schönen Baum bestattet zu werden.

Doch was bedeutet dieser Wandel für die Zukunft von städtischen Friedhöfen? Werden sie bald als Parkflächen weiter genutzt oder gibt es ein enges Nebeneinander von traditionell bewirtschafteten Grabfeldern mit kleinen, unbewirtschafteten Waldinseln? Und welche Möglichkeiten existieren, um die Bestattung auf den traditionellen Friedhöfen, z.B. durch Memoriam-Gärten, wieder attraktiver zu machen?

Auf diese Fragen und mehr wollen wir mit Ihnen am Montag, den

04. November 2013 um 19 Uhr

im

Postillion Trier

(Herzogenbuscher Str. 1, 54292 Trier)

eine Antwort suchen. 

-          Alexander Schmitt (Geschäftsführer der Genossenschaft der Friedhofsgärtner RLP eG),

-          Karoline Heiser, Friedhofsgärtnerin,

-          Roland Thome, fachgeprüfter Bestatter

-          Matthias Melchisedech, Stadtratsmitglied und Gärtnermeister

Über Ihre Teilnahme und die Beteiligung an der Diskussion würde sich die CDU-Fraktion sehr freuen.

 Für die Stadtratsfraktion

Matthias Melchisedech, Stadtratsmitglied

 



Marginalinhalt

Politik am Palastgarten

Die Mitmach-Politik...